Weißweine

Deutschland

2021er Weissburgunder, Johannes Peters, Saar

Johannes Peters betreibt mit großer Leidenschaft Steillagenweinbau in Wiltingen an der Saar. Die Schieferböden verleihen den Gewächsen eine feine Mineralität und Würze. Leichtigkeit und Eleganz prägen diesen frischen Weissburgunder.
—28—

2021er Grauburgunder, Eckehart Gröhl, Rheinhessen

Ein vielseitiger und zugänglicher Klassiker vom Burgunderspezialisten Eckehart Gröhl, der über hervorragende Lagen im rheinhessischen Hügelland und an der Rheinfront rund um die Gemeinde Dalheim verfügt.
—26—

2021er Sauvignon Blanc, Weingut Hirschhof, Rheinhessen

Die Heimat der Rebsorte Sauvignon Blanc ist das französische Loiretal; Sancerre und Pouilly-Fumé sind die berühmten Herkunftsgebiete. Seit einigen Jahren gibt es aber auch von deutschen Winzern zunehmend Top-Qualitäten, die in der Fachpresse hoch bewertet werden. Der Hirschhof Sauvignon Blanc überzeugt mit einer kristallklaren Frucht und einer belebenden Frische. Er vereint typische Aromen von Stachelbeere, Cassis, Hollunder und geschnittenem Gras.
—28—

2022er Blauer Silvaner, Hugo Brennfleck, Franken

Der Ur-Silvaner mit dunkler Beerenhaut ist ein charaktervoller Weißwein, der sein mineralisches Fundament gekonnt in Szene setzt. Nur 26 ha werden deutschlandweit angebaut, Seine würzig floralen Aromen wie Heu, Wiesenkräuter sowie Quitte und die klare Säurestruktur machen ihn zu einem hervorragenden Begleiter zu Spargel, Fisch oder Geflügelgerichten.
—37—

2021er Riesling Kabinett feinherb, Peter Regnery, Mosel

Ein klassischer Moselriesling mit der einzigartigen Leichtigkeit und Mineralität aus den Schiefer-Steillagen. In der Nase typische Noten von exotischen Früchten. Zeigt dabei eine schöne Balance zwischen Säure und Süße und wirkt sehr animierend. Unsere besondere Empfehlung zu pikanteren Speisen.
—28—

2022er "Schloss" Riesling, Maximin Grünhäuser, Ruwer

Grundlage des Weltrufs der „Grünhäuser“ Weine sind die erstklassigen, arrondierten Weinberge im Ruwertal mit den bekannten Lagenamen: Abtsberg, Herrenberg und Bruderberg. Der Dreiklang von Schieferboden, Klima und idealer Topografie, verbunden mit einem Weinbau im Einklang mit der Natur und dem schonendem Ausbau im Keller, lässt tiefgründige, komplexe und sehr langlebige Weine entstehen, deren Charakter in der Welt hoch geachtet wird.
—37—

2021/22ER "GVR" Grüner Veltliner-Riesling, Thomas Hensel, Pfalz

Wie schmeckt ein Grüner Veltliner aus Deutschland mit etwas Riesling? Diese seltene und exotische Kombination besticht mit goldgelben Farbreflexen und einem Bukett aus knackig grünem Apfel gepaart mit Pfirsichnoten. Lässt man den Wein eine Zeit lang im Glas atmen, entfalten sich Aromen von Heu und Zitronenmelisse. Die beiden Weinpartner ergänzen sich hervorragend und kreieren ein neues Geschmackerlebnis.
—38— 

2022ER RIESLING "Winkel", Schloss Vollrads, Rheingau

Der Riesling "Winkel" ist der Nachfolger vom klassischen Kabinett und wird in der historischen Flaschenform „Rheingau-Flöte“ abgefüllt. Trotz seiner Leichtigkeit präsentiert er sich mit einer schönen Fruchtintensität und zeigt die Frische, die einen guten Riesling auszeichnet. Das traditionsreiche Weingut kultiviert ausschließlich Rieslingreben und zählt laut dem Weinführer Gault Millau zu den „Flaggschiffen deutscher Weinkultur“.
—40—

2021/22er Riesling grosses Gewächs "Forster Ungeheuer", Pfalz

Der deutsche Reichskanzler Fürst Otto von Bismarck (1815-1898) tätigte nach Genuss eines Rieslings von Buhl den Ausspruch: „Dieses Ungeheuer schmeckt mir ungeheuer“. Damit machte er die Lage "Forster Ungeheuer" weltberühmt. Der Weinberg ist geprägt durch Buntsandstein, Ton und Kalk und wird vom Verband deutscher Prädikatsweingüter in der Qualitätsspitze als Großes Gewächs (GG) klassifiziert. Kraftvoll, feinwürzig und mineralisch präsentiert sich dieser Riesling-Klassiker vom Traditions-Weingut Reichsrat von Buhl, der in der Fachpresse regelmäßig sehr hohe Bewertungen erhält.
—69—

 

Österreich

2023er Grüner Veltliner „Ried Lüss“, Weingut Neff, Burgenland

Jungwinzer Christopher Perepatics kultiviert mit großer Leidenschaft seine Weingärten am Neusiedlersee. Sein Veltliner macht dabei auf Anhieb ungeheuren Spaß. Schon die Nase verzaubert mit Noten von Marille, Birne, gelben Früchten und der typischen pfefferigen Würze im Abgang. Dabei ist er wohltuend frisch und moderat im Alkohol. 
—30—

Frankreich

2022er Sancerre, Domaine de Saint Pierre, Loire

Der wohl berühmteste Sauvignon Blanc in Frankreich stammt von einem kreidehaltigen Felsgestein rund um die Gemeinde Sancerre. Bruno und Thierry Prieur gehören zu den Winzern, bei denen naturnaher Weinbau keine Marketingstrategie ist, sondern ihre Terroirverbundenheit ausdrückt.
—42—

2021/22er Chablis, Domaine Thierry Hamelin, Burgund

Glänzend gelbe Farbe mit Grünschimmer. Im Bukett eher zurückhaltend, zeigt sich dieser komplexe Chardonnay trocken und mineralisch. Im Abgang hat er eine schöne Länge. Der Winzer Thierry Hamelin baut diesen Wein traditionell im großen Holzfass aus. Der Klassiker zur Fischküche.
—49—

2022ER Pouilly-FumÉ "La Charmette", Domaine Chauveau, Loire

Der Name des wohl berühmtesten Sauvignon Blanc aus Frankreich rührt von den mineralreichen Böden mit einem hohen Anteil von Feuerstein - daher die Bezeichnung Fumé (Rauch). Ein klassisch trockener Weißwein mit einem großzügigen Bukett.
—42—

Italien

2023ER Chardonnay „Kalk“, Nals Margreid, Südtirol

Durch seine rigorose Ertragsbegrenzung und entsprechendes Know-How zählen Weißweine aus Südtirol inzwischen zur absoluten Spitze in Italien. Dieser elegante Chardonnay stammt aus den besten Hanglagen in Margreid, die von Kalkschotterböden geprägt sind. Er präsentiert sich angenehm trocken mit einer kristallklaren Frucht
—38—

2022er Lugana, Tenuta Roveglia, Lombardei

Der Traditionsbetrieb Roveglia liegt als einer der wenigen inmitten der ursprünglichen „Premier Cru“-Zone des kleinen Anbaugebiets am Gardasee. Die einheimische Rebsorte Trebbiano di Lugana bringt einen wunderbar weichen und filigranen Weißwein mit großer Finesse hervor.
—35—

Spanien

Torres  „Natureo Free“ Blanco, Spanien

Es gibt inzwischen eine große Auswahl an alkoholfreien Weinen aber nur wenige, die dabei überzeugen. Der „Natureo Free“ von der rennomierten Familie Torres ist ein reinsortiger Muskateller und offenbart feinfruchtige Noten von Quitten und Äpfeln. Dabei zeigt er ein ausgewogenes Säure-Fruchtspiel.
—30—

Roséweine

2022er "Orsus" Rosé, Fosso Corno, Abruzzen

Die Einzellage Orsus liegt auf 190m Höhe in der besten Anbauzone der Abruzzen in den "Colline Terramane". Dieser besondere Weinberg liegt im Alleinbesitz des Weinguts Fosso Corno. Sabrina und Marco Biscardo erzeugen daraus ihre Flaggschiff Weine der "Orsus Linie". Dieser elegante Rosé hat ein helles lachsfarbenes Kleid und begeistert mit einer zarten Fruchtnote und einem sehr weichen Finish.
—30—

2021er „Bone Dry“ Rosé, Reichsrat von Buhl, Pfalz

Ein Rosé für Puristen und Burgunderliebhaber – trotz seiner trockenen Art sehr harmonisch mit typischen Noten von Himbeeren und reifen Kirschen.
—28—

Seehund

Rotweine

Deutschland

2021er Pinot Noir, Oliver Zeter, Pfalz

Das Qualitätsniveau deutscher Burgunder ist inzwischen sehr hoch. Oliver Zeters große Leidenschaft ist Pinot Noir und das schmeckt man! Der Wein ist geradlinig, trocken mit dem typischen Duft von Cassis, Himbeeren und schwarzen Früchten, Aufgrund der etwas helleren Farbe kann man diesen samtigen Rotwein auch sehr gut zur Fischküche genießen.
—35—

2019/20er „Hensel und Gretel“ Cuvée, Pfalz

Ein Gemeinschaftsprojekt der beiden Kultwinzer Thomas Hensel und Markus Schneider. Cabernet Sauvignon und Saint Laurent bilden die Basis für diesen tiefdunklen und zugänglichen Rotwein.
—40—

Frankreich

2019er Merlot, Domaine de Valensac, Pays d`Oc IGP, Südfrankreich

Ein klassischer und geradliniger Merlot, samtig und vollfruchtig mit einer moderaten Säure.
—26—

2018er Château Pierrail, Bordeaux Supérieur

Ein Erlebnis für Freunde von kraftvollen Gewächsen! Tiefdunkel und konzentriert präsentiert sich diese Cuvée aus 85% Merlot und 10% Cabernet Franc und 5% Cabernet Sauvignon. Am Gaumen zeigt er eine harmonische Barriquenote mit einem langen und angenehmen Nachhall.
—40—

2016er Le Différent de Ferrand, Saint Emilion Grand Cru

Großartiger Wein aus Merlot mit einem kleinen Anteil Cabernet Franc Trauben in der Cuvée. Traditioneller Ausbau im Barrique (ca. 18-24 Monate), zeigt mit seinen seidenweichen Tanninen eine schöne Trinkreife.
—49—

2010/19ER Chateau Prieuré Lichine, 4.Cru Classé, Margaux

Kraft und Eleganz zeichnen die Weine aus der weltberühmten Appelation Margaux aus. Ein herausragendes Gewächs für Bordeaux Liebhaber aus einem großen Jahrgang.
—135—   —99—

2020er Gigondas "Les Mourres", Domaine Notre Dame des Paillières, Rhône

Das Gut gehört seit Generationen der Familie Roux und ist eine der historischen Domaines im Gigondas, dem kleinen Dorf am Fuße der felsigen "Dentelles de Montmirail". Das Weingut ist bestrebt angenehme und ausgewogene Weine zu produzieren, die trotz ihrer Intensität und Kraft immer noch viel Trinkfreude bereiten. Die typischen südfranzösischen Rebsorten Syrah, Grenache und Mourvedre bilden die Basis für diesen tiefdunklen und schweren Rotwein, der sehr gut zu Steaks und Wildgerichten harmonisiert.
—49—

Italien

2020er Primitivo di Manduria, Surani, Apulien

Ein „Schmeichler“ mit einer schönen Konzentration und Frucht, macht auf Anhieb Freude. Die Familie Pasqua verfügt mit dem Weingut Surani über beste Lagen rund um die Gemeinde Manduria in Süditalien.
—30—

2021ER LANGHE NEBBIOLO, GIACOMO FENOCCHIO, PIEMONT

Bekannt ist der Nebbiolo vor allem als Rebsorte des Barolo geworden, doch sind diese Weine auch als jüngere "Version" hervorragend zu trinken. Das Bukett ist dabei reichhaltig wie bei einem Burgunder mit einem betont trockenen und sanften Finale am Gaumen. Unser Geheimtip für alle Barolo Liebhaber, die einen eleganten und etwas leichteren Stil bevorzugen.
—46—

2021er Rosso di Montalcino, il Poggione, Toskana

Dieser reinsortige Sangiovese stammt aus den berühmten Lagen um die Gemeinde Montalcino in der südlichen Toskana. Sicherlich nicht „everybody´s darling“, denn aufgrund seiner betont trockenen Art ein Wein mit Charakter. Wir empfehlen diesen Klassiker zu kraftvollen Fleischgerichten oder Pasta.
—42—

2019er Barolo, Mauro Molino, Piemont

Komplex und schwer – das sind die typischen Attribute für einen guten Barolo – der reinsortige Nebbiolo von Mauro Molino überzeugt mit einem langen Finale.
—65—

2019ER Amarone "Valpantena", Corte Figaretto, Valpolicella

Die Familie Bustaggi produziert diesen klassischen Amarone nur in guten Jahrgängen. Trotz seiner enormen Konzentration wirkt er nicht zu schwer und zeigt sich geschweidig mit einem intensiven fruchtigen und langen Finale. Die Trauben (Corvina, Rondinella, Corvione) werden sorgfältig selektioniert und traditionell in Kisten nach der Lese für 2 Monate getrocknet. Ein Großteil des Wassers in den Beeren verdunstet. Dadurch entsteht dieser sehr dichte, fruchtbetonte Rotwein. 
—60—

Spanien

2017/18er "La Guinardera" Vi de Vila, Celler Balaguer, Priorat

Winzer Jaume Balaguer kultiviert mit großer Leidenschaft Rotweine in der kleinen und berühmten Priorat-Region. Die Garnatxa-Reben stehen auf extrem kargen Schieferböden in südlicher Ausrichtung und ergeben einen vielschichtigen Rotwein mit enormer Konzentration und Finesse. Trotz seines regionaltypisch hohen Alkoholgehalts hat der Wein eine erstaunliche Frische, animierende Frucht und Balance und wirkt keines falls überreif oder marmeladig. Ein Hochgenuss zu einem Dry Aged Steak!
—68—

2018/19ER RAMON BILBAO CRIANZA, RIOJA

Geringe Erträge und bestes, handgelesenes Erntegut entsprechen dem Qualitätsdenken von Ramón Bilbao. Die Bodega hat sich im Laufe der Jahrzehnte einen sehr guten Ruf in Nordspanien erarbeitet. Die Crianza ist ein feinwürziger Rotwein aus der Rebsorte Tempranillo mit der typischen Holzfassnote.
—30—

2020er Tinto Pesquera Crianza, Ribera del Duero

Die Winzerpersönlichkeit Alejandro Fernandez hat mit diesem Klassiker maßgeblich zum Ruhm der spanischen Weine beigetragen. Der „Pesquera“ vereint Kraft und Finesse in beeindruckender Weise.
—49—

Dessertweine

Moscatel de Setubal „Gambia“ (0,5l)

—38—

Schaumweine

Prosecco Frizzante „Villa Teresa“

0,75l
—36—

Gröhl Jahrgangssekt trocken

0,75l
—36—

GRÖHL SEKT Alkoholfrei

0,75l
—36—

Oliver Zeter, Sauvignon Blanc Sekt Brut, Pfalz

0,75l
—55—

Crémant de Loire „Etienne“, Bouvet-Ladubay

0,75l
—45—

Schloss Vaux RosÉ Brut, Rheingau

0,75l
—45—

Ferrari Brut Rosé, trentodoc

0,75l
—49—

Fisch

Champagner

Taittinger Brut Réserve

0,75l
—85—

TAITTINGER BRUT RÉSERVE RosÉ

0,75l
—95—

Ruinart Brut Rosé

0,75l
—108—

Pierre Gimonnet 1. Cru Brut

0,375l
—35—

0,75l
—74—

Qualle